What a Day! Doppeleinsatz der RG-Düren e. V. i. DMV-Motorsportler in RCN-GLP und RCN

 

Super Wetter, heiße Temperaturen und zwei VWs im Einsatz.


Wegen des Musikfestival  „New Horizons“  startet die RCN-GLP erst um 10 Uhr.

Dorothee und Veronika Nüsser fuhren nach 8 Jahren mal wieder gemeinsam eine GLP.

Diesmal auf dem Jetta #63 und das sogar sehr erfolgreich! Platz 44 (von 130 Starten) mit 23,0 Fehlerpunkten. Da sollte man zwingend einmal über eine Wiederholung nachdenken.

 

In der Mittagshitze, gegen 14 Uhr hieß es dann Feuer frei für den kleinen roten Golf #444 in der RCN.

In einem durch viele Unfälle und Gelb-/Code 60-Phasen geprägten Rennen gelang es Dieter Nüsser den Golf sicher ins Ziel zubringen.

Der nächste Einsatz von Golf "Poldi" wird das RCN 3 Stunden Rennen am 21. September sein.

Anfang Oktober wird es dann wieder einen Doppeleinsatz geben, aber nicht bei RCN-GLP oder RCN, sondern bei der Bergprüfung in Vossenack.

Soviel sei schon vorab verraten, sogar ein drittes Fahrzeug wird dort zum Einsatz kommen!

Media-technisch haben wir auch experimentiert; eine 2.te Kamera wurde eingebaut und auf den Fahrer gerichtet. Dank an unseren Servicemann Heiko Schmitz, der für die 2.te Kamera und die Videobearbeitung verantwortlich zeichnet.

Wer mal den Fahrer bei der „Arbeit“ beobachten will, hier geht es zu einem der Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=nFDtqpEh1t8

Fotos: Holger Hüttig

 

                      

 

 

                      

 

 

 

 

Einladung Clubabend Oktober 2019

Für eine lesbare und ausdruckbare PDF Version bitte das Bild anklicken.

 

 

 

Bilzen, für viele Indoor-Kart-Fahrer ein neues Pflaster

 

Der Weg zum Clublauf der RG Düren e.V. i. DMV-Indoorkart Abteilung führte diese an diesem Wochenende nach Bilzen (B). Für viele der Teilnehmer eine neue Strecke !

Enge Kurven, rutschiger Belag und unbekannte Karts; so war bereits im Vorfeld der Spannungsbogen vorprogrammiert.

 

In der Leistungsgruppe A, die mit 13 Teilnehmern wieder gut besetzt war, führte an diesem Tag kein Weg an Michael Joussen und Felix Hahn vorbei. Beide fuhren ein einsames Rennen ohne direkten Zweikampf über die Renndistanz von 45 Minuten.

Mehr Spannung dagegen zwischen den Platzierungen 5 und 9.  Yannick und Tobias Niessen, Johannes Meles, Arno Effertz und Curt Skuras lieferten sich viele sportlich faire Positionskämpfe. Besonders letzterer zeigte hier wahre Kämpferqualitäten. Von Platz 13 gestartet ging es für Curt Skuras (73!) am Ende bis auf Gesamtplatz 7 nach vorne. „Ich brauche anfangs etwas Zeit um mich auf die Bahn einzustellen, wenn es dann aber einmal läuft gibt es auch kein Halten mehr für mich“ so mit einem breiten Grinsen Curt nach dem Rennen.

Aber auch die Jugendfahrer, die erst an letztem Wochenende ihre zweite Schulungs- und Trainingseinheit in Dolhain absolviert hatten, zeigten eindrucksvoll was sie gelernt haben. So beendeten Moritz Roch (P4), Johannes Meles (P5), Yannick Niessen (P8) und die Brüder Christian (P10) und Nicklas Beu (P11) das Rennen mit guten Platzierungen und konstanten Rundenzeiten.

Das Podium in der Leistungsgruppe A komplettierte Leon Braun.

Im zweiten Rennen gingen 7 Teilnehmer in der Leistungsgruppe N an den Start.

Bereits nach dem Qualifying zeichnete sich ab, dass im Rennen sich mindestens zwei „Gruppen“ bilden sollten. Vorneweg konnten sich André Krumbach und Manfred Taelser absetzen, gefolgt mit etwas Abstand von Gert Heyer.

„André hat mir heute alles abverlangt, und am Ende musste ich mich dann doch geschlagen geben. Aber die Zweikämpfe mit gerade einmal 1-3 zehntel Sekunden Unterschied in den Rundenzeiten hat die Platzierung etwas in den Hintergrund rücken lassen“ so das Statement von Manfred Taesler.

Mit dem Trio Guido Mroszczok (P4), Andreas Salzburg (P5) und Jan Kessenich (P6) folgte der „spannende“ Abschnitt des Rennens. Über nahezu die gesamte Renndistanz lieferten sich alle drei spannende Positionskämpfe. Das Teilnehmerfeld komplettierte Wolfgang Reschke mit Platz 7.

 

                      

 

 

Bericht RG Düren Jugend Schulung- und Trainingseinheit

 

Nach der langen Sommerpause ging es am Sonntagmorgen den 01.September für die gemeldeten 7 Teilnehmer der RG-Düren e.V. i. DMV zur 2. Schulung- und Trainingseinheit auf die Kartbahn nach Dolhain/Belgien.

Mit einigen Wiederholungen (Theorie) und erfahren der neuen Streckenführung startete Bahnbetreiber und Instruktor Christian in die Trainingseinheit. Dank seines geschulten Auges, konnte er im Nachgang bei der Streckenbegehung die individuellen Fehler der Fahrer ansprechen und erklären. 

Bei den in Anschluss gefahrenen Runden konnte man eine direkte Umsetzung und Optimierung der Teilnehmer erkennen. 

Mit weiteren Übungen, theoretisch wie praktisch schloss Christian die zweite Schulung- und Trainingseinheit „Indoorkart-Fahrerlehrgang“ 2018 nach 180 Minuten intensiver Unterrichtung.

Für die beiden Verantwortlichen der RG Düren e.V. im DMV, Andreas Salzburg und Rolf Braun steht fest: Mit diesen Schulungs-Einheiten wird der Fördergedanke der RG-Düren e.V. i. DMV für ihre Nachwuchs-Motorsportler ideal umgesetzt. Außerdem haben wir mit Christian von HD Kart einen mehr wie kompetenten Partner an unserer Seite. 

Die nächste und finale Schulungs- und Trainingseinheit findet am 09.November 2019; 15.00 Uhr statt.

 

                      

 

 

RCN-Rennen „Eau Rouge“ in Spa-Francorchamps

 

Am 4.August ging es mit dem RCN-Golf ins nahegelegene Ausland. Das RCN-Rennen „Eau-Rouge“ stand auf dem Plan, ein Renneinsatz mit Höhen  und Tiefen.

 

Um 9:30 Uhr startete das 30 minütige Qualifying der ersten Gruppe. Dieter Nüsser ging als erster auf die Strecke, absolvierte sein Pflichtrunden und übergab den Golf an Heiko Schmitz welcher es

schaffte, mit 2 Zeitrunden den 48 Platz von 54 Teilnehmern herauszufahren.

 

Pünktlich um 12:40 Uhr startet dann das 2,30 h-Rennen. Nach der ersten Runden dann Hektik an der Boxenmauer; der Golf mit Startfahrer Dieter Nüsser wurde vermisst. Ein Telefonat klärte auf, nach einer halben Runde hatte der

Motor massive Aussetzer. Auf dem Weg zurück in die Box starb dann im Streckenabschnitt Blanchimont der Motor ab und der Golf rollte aus.

 

Nach ca. 30 min waren Fahrzeug und Fahrer per Abschlepper wieder in der Box, kurzer Check, Motor läuft wieder und Dieter Nüsser setzte die Fahrt fort, nach ein bis zwei verhalten absolvierten Runden die Diagnose: es gab keine Probleme mehr, Auto läuft normal !

 

Planmäßig wurde dann der erste Pflichtboxenstopp erledigt, nachgetankt und Heiko Schmitz starte zur Aufholjagd. Er konnte sich Platz für Platz vorkämpfen. 30 Minuten vor Schluss dann der zweite Pflichtboxenstopp und Schlussfahrer Dieter Nüsser hatte nun die Aufgabe, die letzten Runden ohne weitere Beeinträchtigungen zu überstehen und das Auto heil ins Ziel zu bringen.

Am Ende hieß es dann Gesamt-Platz 44 von gesamt 53 Startern und Platz 3 in der Klasse RCN Light.

 

Danke an unsere fleißigen Helfer, sowie die Jungs des Abschleppwagens für die schnelle Hilfe!

 

Wir sehen uns am 24. August wieder! Da werden wir bei GLP und RCN wieder

https://www.youtube.com/watch?v=vArIpsdFggg

Fotos: Holger Hüttig