Clubversammlungen können bis auf weiteres nicht mehr durchgeführt werden!

Allgemeinverfügung Stadt Düren v. 15.03.2020

Liebe Clubmitglieder,

unter Beachtung der Allgemeinverfügung der Stadt Düren vom 15.03.2020 (Download) ist es bis auf weiteres nicht möglich, unsere monatlichen Clubabende (1.Mittwoch im lfd. Monat) in naher Zukunft zu veranstalten.

Ich bitte alle Clubmitglieder hierfür um Verständnis.

Bei Änderung der Sachlage werden alle Clubmitglieder unverzüglich in Kenntnis gesetzt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Robert Rust

GF

Stand: 18.03.2020

45.DMV-4h-Rennen am 04.04.2020 findet nicht statt!

Liebe Clubmitglieder,

am Samstag, den 14.03.2020, 11.00 Uhr erhielt die RG-Düren e.V. i. DMV vom GBV der VLN e.V. &Co OHG die offizielle Absage zur Durchführung des 45.DMV-4h-Rennen der Renngemeinschaft Düren e.V. i. DMV im Rahmen der Nürburgring Langstrecken Serie 2020 (WL.02/2020).

Als Organisationsleiter dieser ursprünglich geplanten Veranstaltung möchte ich mich bei Euch allen für die großartige Unterstützung im Rahmen der Vorbereitung dieses Motorsport-Events bedanken.

Ich hoffe Ihr werdet auch im kommenden Jahr wieder zusagen, unseren Motorsportverein bei der Umsetzung der nächsten Veranstaltung zu unterstützen.

Aktuell bleibt uns nur die Hoffnung, dass wir unseren geliebten Sport in den nächsten Monaten wieder in gewohnter Form praktizieren dürfen.

Über die weitere Entwicklung in Bezug auf unsere Vereinsaktivitäten werden wir alle Clubmitgliederm möglichst zeitnah unterrichten.

 

Mit freundlichen Grüßen

H.Robert Rust

Stand: 14.03.2020

4. WL-Indoor-Kart-Meisterschaft Klasse A/N RG-Düren e.V. i. DMV in Bilzen/Belgien findet nicht statt!

Unter Maßgabe der rasanten Verbreitung des Corona-Virus müssen überall drastische Maßnahmen ergriffen werden, die auch vor dem Motorsport nicht Halt machen. Aus diesem Grund muss der nächste Wertungslauf zur Indoor-Club-Meisterschaft 2020 der Renngemeinschaft Düren e.V. i. DMV am 22. März 2020 in Bilzen/Belgien leider abgesagt werden.Ob es einen Ersatztermin geben wird und wie die Meisterschafts-Saison weiter geht wird der Meisterschaftsausschuss mit den Organisatoren möglichst zeitnah entscheiden.

Alle Meisterschaftsteilnehmer werden je nach Entwicklung der Pandemie-Maßnahmen und die dadurch bedingten gesellschaftspolitischen und medizinischen Entscheidungsprozesse umgehend über den Fortgang der Indoor-Sport-Veranstaltungsserie informiert.

Stand: 13.03.2020

Kartcenter Cologne, nächster Halt im Saisonkalender

Zum vierten Clublauf trafen sich die Indoorkartabteilung der RG Düren im Kartcenter Cologne.

Bedingt durch die maximale Belegung der Bahn von 12 Karts pro Rennen, fuhren die Leistungsgruppen diesmal getrennt. Zuerst gingen 11 Teilnehmer der Leistungsgruppe A auf die Strecke. Bereits im Qualifying wurde die gut abgestimmte Kartflotte ersichtlich, denn gleich 5 Fahrer bewegten sich innerhalb einer Zehntel-Sekunde.

Die Pole-Position holte sich in der letzten Quali-Runde Leon Braun vor Christian Heinrichs, Felix Hahn und Manfred Taesler. Yannick Niessen, dessen Kart gefühlt keine Leistung hatte, erhielt vom Bahnbetreiber anstandslos ein Ersatzkart. Im Rennen über die 100 Runden Renndistanz spannende Zweikämpfe, auch wenn es in den Top 5 keine Positionsveränderungen gab.

Manfred Taesler: „War heute ein geniales Rennen in der Leistungsgruppe A. Hat mir riesigen Spaß gemacht. Mit Felix gekämpft bis zum Zielstrich. Die Zeiten der ersten Vier so nah zusammen. Genial"

Mit weniger Spannung verlief im Anschluss das Rennen der Leistungsgruppe N mit 8 Teilnehmern. Hier André Krumbach ein einsames Rennen an der Spitze. Gefolgt mit einigen Kartlängen Abstand Gert Heyer und Jan Kessenich, sowie erneut mit etwas Abstand Reinhard Roch und Andreas Salzburg.

Sowohl Fahrersprecher Torsten Pezzolla, wie auch Organisator André Krumbach waren sich einig, dass man an diesem Renntag eine recht Gute Kart-Flotte zur Verfügung gestellt bekommen hat, was man gerade in der stark besetzten Gruppe A festgestellt hat. So macht ein Rennen wirklich Spaß.

(Bilder folgen)

Stand: 03.03.2020/ Köln

Die Indoorkart-Meisterschaft zu Gast im „Ruhrpott“

Am vergangen Sonntag hieß es für 18 Teilnehmer der Indoorkartmeisterschaft der RG Düren erneut „start your engine“ Mit über 1.000 Meter Indoorstrecke ist Dinslaken neben Eupen (B) die längste im diesjährigen Rennkalender.

Nach einem 10 minütigen Qualifying gingen 11 Fahrer der Leistungsgruppe A - angeführt vom Pole-Setter Leon Braun - in die Einführungsrunde. Mit etwas Abstand folgte die Leistungsgruppe N mit Reinhard Roch, gefolgt von André Krumbach und Jan Kessenich.

Nach dem Start konnte sich in der Gruppe A das Führungsduo Leon Braun und Christian Heinrichs bereits nach wenigen Runden etwas absetzen. Dem entgegen entwickelte in der Anfangsphase des 50 Minuten Rennen im Verfolgerfeld ein fairer Positionskampf um die Plätze 3 - 7.

Am Ende war es dann Michael Joussen der das heutige Podium neben Leon Braun (P1) und Christian Heinrichs (P2) vervollständigte.

In der Leistungsgruppe N sicherte sich Reinhard Roch einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg, gefolgt von Jan Kessenich und André Krumbach.

„Für Jan war es heute ein gelungenes Rennen. Musste er sich sich in Eupen André noch geschlagen geben, konnte er in Dinslaken den Spieß umdrehen“ so der neue Sportleiter Kart Rolf Braun.

Für die Teilnehmer geht es nach den Karnevalstagen weiter auf der Kartstrecke in Köln Rodenkirchen. [Bilder folgen]

Stand: 27.02.2020