Indoorkart-Fahrer der RG Düren zu Gast in Essen.

Zum dritten Clublauf reisten 15 Kartfahrer (davon 8 aus der Leistungsgruppe A) mit gemischten Gefühlen zur Daytona Kartbahn nach Essen.

Hatte es bei den letzten Rennen immer wieder extreme Differenzen bei den Karts gegeben, wurde heute die erst ca. 2 Monate alte Kartflotte eingesetzt. Und siehe da, gerade einmal knapp 0,7 sec zwischen dem erstplatzierten und letzten innerhalb der Leistungsgruppen.

Über die ingesamt 70 Rennrunden setzten sich am Ende Christian Heinrichs (Gruppe A) und André Krumbach (Gruppe N) durch. Für die meiste Spannung sorgten jedoch die Zweikämpfe zwischen Sebastian Marek und Leon Braun in der Gruppe A und Guido Mroszczok und Jan Kessenich in der Gruppe N. Sie schenkten sich über die 70 Runden keine ruhige Sekunde und zeigten dabei sportlich fairen Motorsport. Zwischenzeitlich passte keine „Zeitung“ zwischen die Karts. Motorsport auf höchstem Niveau.

IMG_1435_web
IMG_1438_web
IMG_1441_web
IMG_1442_web
IMG_1444_web
IMG_1486_web
IMG_1496_web
IMG_1497_web
IMG_1508_web
IMG_1513_web
IMG_1519_web
IMG_1525_web
IMG_1531_web
IMG_1548_web
01/14 
start stop bwd fwd
 

Bilder © Aga Ganteföhr

Die aktuelle Tabelle gibt es hier unter: Indoorkart-Meisterschaft

Essen, den 11.03.2018