Boxenstopp und Short-Cut…

… sorgen für zusätzliche Spannung im Winterpokal der Indoorkart-Jugend der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV.

8 eingeschriebene Teilnehmer machten sich am Sonntag auf ins belgische Dolhain zu den Clubläufen 5 und 6. In Absprache mit Bahnbetreiber Christian entschieden sich Jugendwart Rolf Braun, sowie der 1. Vorsitzende Andreas Salzburg im ersten Rennen einen Pflichtboxenstopp, sowie im anschließenden Lauf einen Short-Cut einzubauen.

„Die Teilnehmer haben in den Trainingseinheiten an Ihrer Fahrtechnik gearbeitet, nun gehen wir einen Schritt weiter. Ein Rennen zu „lesen“, taktische Entscheidungen zu treffen, vorrausschauend zu fahren, sind die nächsten Punkte und was bietet sich da besser an wie ein Clublauf.“ So die beiden verantwortlichen des Vereins.

Ein klares Briefing und einmaliger Test des Boxenstopps im Qualifying nahmen die letzten Hürden.

Das Führungstrio des Qualifying Johannes Meles, Leon Braun und Yannick Niessen konnten sich nach dem Start etwas absetzen und man war gespannt darauf wie hier die Boxenstopps platziert würden.

Sieger des Trios wurde Leon, der neben schnellen Runden auch seinen Boxenstopp an der richtigen Stelle platzierte, gefolgt von Johannes und Yannick.

Fair geht vor! Auch das haben die Teilnehmer gelernt. Niklas Beu der in Kurve 1 eine Lücke sah – wo keine war – drehte das Kart von Moritz Roch. Aber beim erneuten überfahren der Start/Ziel Linie ließ Niklas unter Handzeichen Moritz vorbei, ohne dass die Rennleitung eingreifen musste.

„Ein großes Lob an beide Fahrer, dass ist was wir vermitteln und somit auch sehen wollen. Bei allem Ehrgeiz soll es dennoch sportlich fair bleiben“ so Jugendwart nach dem Rennen im Feedback mit den Teilnehmern.

In zweiten Rennen des Tages setzte sich Yannick Niessen vor Leon Braun durch. Platz 3 ging an Moritz Roch. Für Spannung sorgten in dem durch One-Lap-Qualifying und Short-Cut geprägten Rennen die Zweikämpfe von Yannick und Leon, sowie Johannes und Christian Beu, die Rahmen an Rahmen die insgesamt 34 Rennrunden absolvierten.

Christian Beu: „Klar, hätte ich Johannes gerne überholt, aber am Ende war es doch ein geniales Rennen“

Leon Braun: „Es ärgert mich schon das ich nicht vorbeikam, wir wollten beide zum gleichen Zeitpunkt unseren Short-Cut nutzen, aber da ich zu dicht an ihm dran war konnte ich einfach nicht mehr abbiegen. Ich wäre definitiv in die Bande gekracht und hätte mein Rennen kaputt gemacht“

Bereits am 24.02.19 geht es zu den Rennen 7 und 8 ins Kartcenter Cologne was wieder für Spannung auf und neben der Strecke sorgen wird.

Die aktuelle Tabelle gibt es HIER.

IMG_7204
IMG_7208
IMG_7209
IMG_7211
IMG_7219
IMG_7220
IMG_7234
IMG_7267
IMG_7291
IMG_7325
IMG_7332
IMG_7347
01/12 
start stop bwd fwd

Bilder © by Aga Ganteföhr & Dirk Niessen

Dolhain/Düren, den 03.02.19