Boxenstopp und Short-Cut…

… sorgen für zusätzliche Spannung im Winterpokal der Indoorkart-Jugend der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV.

8 eingeschriebene Teilnehmer machten sich am Sonntag auf ins belgische Dolhain zu den Clubläufen 5 und 6. In Absprache mit Bahnbetreiber Christian entschieden sich Jugendwart Rolf Braun, sowie der 1. Vorsitzende Andreas Salzburg im ersten Rennen einen Pflichtboxenstopp, sowie im anschließenden Lauf einen Short-Cut einzubauen.

„Die Teilnehmer haben in den Trainingseinheiten an Ihrer Fahrtechnik gearbeitet, nun gehen wir einen Schritt weiter. Ein Rennen zu „lesen“, taktische Entscheidungen zu treffen, vorrausschauend zu fahren, sind die nächsten Punkte und was bietet sich da besser an wie ein Clublauf.“ So die beiden verantwortlichen des Vereins.

Ein klares Briefing und einmaliger Test des Boxenstopps im Qualifying nahmen die letzten Hürden.

Das Führungstrio des Qualifying Johannes Meles, Leon Braun und Yannick Niessen konnten sich nach dem Start etwas absetzen und man war gespannt darauf wie hier die Boxenstopps platziert würden.

Sieger des Trios wurde Leon, der neben schnellen Runden auch seinen Boxenstopp an der richtigen Stelle platzierte, gefolgt von Johannes und Yannick.

Fair geht vor! Auch das haben die Teilnehmer gelernt. Niklas Beu der in Kurve 1 eine Lücke sah – wo keine war – drehte das Kart von Moritz Roch. Aber beim erneuten überfahren der Start/Ziel Linie ließ Niklas unter Handzeichen Moritz vorbei, ohne dass die Rennleitung eingreifen musste.

„Ein großes Lob an beide Fahrer, dass ist was wir vermitteln und somit auch sehen wollen. Bei allem Ehrgeiz soll es dennoch sportlich fair bleiben“ so Jugendwart nach dem Rennen im Feedback mit den Teilnehmern.

In zweiten Rennen des Tages setzte sich Yannick Niessen vor Leon Braun durch. Platz 3 ging an Moritz Roch. Für Spannung sorgten in dem durch One-Lap-Qualifying und Short-Cut geprägten Rennen die Zweikämpfe von Yannick und Leon, sowie Johannes und Christian Beu, die Rahmen an Rahmen die insgesamt 34 Rennrunden absolvierten.

Christian Beu: „Klar, hätte ich Johannes gerne überholt, aber am Ende war es doch ein geniales Rennen“

Leon Braun: „Es ärgert mich schon das ich nicht vorbeikam, wir wollten beide zum gleichen Zeitpunkt unseren Short-Cut nutzen, aber da ich zu dicht an ihm dran war konnte ich einfach nicht mehr abbiegen. Ich wäre definitiv in die Bande gekracht und hätte mein Rennen kaputt gemacht“

Bereits am 24.02.19 geht es zu den Rennen 7 und 8 ins Kartcenter Cologne was wieder für Spannung auf und neben der Strecke sorgen wird.

Die aktuelle Tabelle gibt es HIER.

IMG_7204
IMG_7208
IMG_7209
IMG_7211
IMG_7219
IMG_7220
IMG_7234
IMG_7267
IMG_7291
IMG_7325
IMG_7332
IMG_7347
01/12 
start stop bwd fwd

Bilder © by Aga Ganteföhr & Dirk Niessen

Dolhain/Düren, den 03.02.19

 

24 Teilnehmern beim Start in die Indoorkart Saison 2019

Leichte Anpassungen im Reglement, ein Rennen mehr und einige Optionen während des Rennens, und gleich 21 fest eingeschriebene Teilnehmer trafen sich zum Start der Indoorkart-Meisterschaft der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV auf der Hurrican Kartbahn Dolhain (B)

Bedingt durch die erfreuliche, aber dennoch unerwartet hohe Teilnehmerzahl ging es zunächst für die Leistungsgruppe A mit 15 Fahrern (incl. 2 Gaststarter) an den Start.

Gleich 3 Neueinsteiger aus den Reihen der Jugendabteilung, mit Felix Hahn ein Rückkehrer und 2 neuen Vereinsmitglieder stieg bereits im ersten Lauf die Spannung im Qualifying. Die Positionen 1-12 bewegten sich innerhalb von 0,9 sec. 

Am Ende waren es Michael Joussen, Christian Heinrichs und Felix Hahn die das Podium bildeten.

Im Rennen der Leistungsgruppe N führte an diesem Tag kein Weg an Vorjahressieger André Krumbach vorbei. Mit einem Start-Ziel-Sieg sicherte er sich den Auftakt in dieser Wertungs-Gruppe. Platz 2 ging hier an Jan Kessenich, der sich in einem harten aber fairen Kampf gegen Reinhard Roch durchsetzte. 

"Wir haben heute ein erfreulich großes Teilnehmerfeld gehabt. Nicht berücksichtigt die eingeschriebenen Fahrer, die heute aus diversen Gründen absagen mussten. Dazu die sportlich fairen Rennen. Erstmalig haben wir einen Short Cut im Rennen eingebaut, was für zusätzliche Spannung gesorgt hat. Das macht einfach Spaß mit dieser Truppe" so der Kartverantwortliche André Krumbach. 

Ergänzend dazu Jugendwart Rolf Braun: " Es ist großartig zu sehen, wie sich die 5 Jugendfahrer hier "verkaufen". Das basiert bestimmt auf den noch laufenden Winterpokal der Klasse J und auch auf den intensiven Schulungseinheiten im letzten Sommer.

Der zweite Clublauf findet am 10.02.19 in Eupen statt, und HIER geht es zur aktuellen Tabelle.

Dolhain / Düren, den 21.01.19

Junioren Winterpokal Lauf 3 & 4 ...

... der Renngemeinschaft Düren diesmal im Kartcenter Cologne.

Auf einer der anspruchsvollsten Kartbahnen ging es für den Nachwuchs bereits um 10 Uhr mit einem 20 Runden Qualifying an den Start. Gesamt-Polesetter Leon Braun, an dem heute in beiden Rennen erneut kein Weg vorbeiführte, setzte sein Kart vor Maximilian Paffenholz und Yannick Niessen auf P1. Besonders der erst 11-jährige Maximilian zog mit seinen Zeiten auf seiner Hausbahn die Blicke auf sich, und konnte sehr lange seine Position gegen Yannick im Rennen halten. Leider kam es bei einer Überrundung zu einer Kollision und Maximilian fiel auf den letzten Platz zurück. 

Im zweiten Rennen des Tages, deren Startaufstellung in einem "One Lap Qualifying" ermittelt wurde, war es erneut Maximilian Paffenholz der von sich reden machte. Und diesmal sollte neben Startplatz 2 auch am Ende Platz 2 nach 60 spannenden Rennrunden im Positionskampf mit Jan Kessenich und Yannick Niessen, ihm wichtige Punkte einbringen. Recht schnell war da das erste Rennen vergessen. 

Es waren kräftezehrende 130 Rennrunden plus Qualifying für den Nachwuchs, die bei einigen - auch wenn sie es nicht zugeben wollen - an die Konditionsgrenzen gingen. Erfreulich zu sehen ist, dass in der Differenz der Rundenzeiten keine Sekunde lag, was sicherlich auch auf die guten Schulungseinheiten im Sommer zurückzuführen ist. "Dass verspricht für die restlichen 6 Rennen sicherlich noch einiges an Spannung" blickt Jugendwart Rolf Braun auf die verbleibenden Clubläufe des Winterpokal. 

Den aktuellen Tabellenstand gibt es auf der Seite: Indoorkart - Winterpokal Jugend 2018/19

IMG_7058
IMG_7075
IMG_7080
IMG_7086
IMG_7102
IMG_7116
IMG_7119
IMG_7135
1/8 
start stop bwd fwd

Bilder © by Dirk Niessen

Köln / Düren, den 13.01.2019

RG Düren Fahrer und Fahrerinnen schließen die Saison 2018...

... im Rahmen der Gesamtsiegerehrung der DMV e.V. Landesgruppe Niederrhein erfolgreich ab.

Die Ehrung geleitet von Jürgen Müllem und Sportleiter Dieter Nüsser fand erstmals in den Räumen der Firma Eifel Classic Cars GmbH in Nideggen statt.

 

In den Kategorien Automobilrennsport konnten die Mitglieder der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV folgende Platzierungen "einfahren"

Rundstrecken-Challenge (RCN & GLP) Slalom & Berg (DMSB)
1.Platz Steven Ostrowski 1. Platz Marco Wielsch
4. Platz Dieter Nüsser 2. Platz Norbert Charlier
5. Platz Veronika Nüsser 3. Platz Yvonne Wielsch
6. Platz Dorothee Nüsser 4. Platz Monika Wieland-Nüsser
    7. Platz René Henn
Rallye, Ori 75 & Oldtimer: 8. Platz Dorothee Nüsser
10. Platz Nicole Henn 9. Platz Veronika Nüsser
10. Platz René Henn 10. Platz Doris Wolfgram
    12. Platz Nicole Henn
       
Rundstrecke (DMSB) Sportfahrerpokal – Jugend
1. Platz André Krumbach 3. Platz Marko Barisic

 

Erfolgreich auch die Indoor-Kart-Abteilung, die folgende Platzierungen erreichte.

Kartrennsport - Indoorkart (Leistungsgruppe A) KartrennsportIndoorkart msj-Jugend
1. Platz Christian Heinrichs 1. Platz Leon Braun
2. Platz Leon Braun 2. Platz Christian Heinrichs
3. Platz Sebastian Marek 3. Platz Stefan Beu
4. Platz Kevin Küpper    
5. Platz Stefan Beu Kartrennsport
    1. Platz Sebastian Marek
KartrennsportIndoorkart (Leistungsgruppe N) 2. Platz Torsten Pezzolla
1. Platz André Krumbach    
2. Platz Torsten Pezzolla KartrennsportIndoorkart (offene Klasse)
3. Platz Christian Heinrichs 1. Platz André Krumbach
4. Platz Leon Braun 2. Platz Leon Braun
5. Platz Sebastian Marek 3. Platz Torsten Pezzolla
6. Platz Stefan Beu 4. Platz Sebastian Marek
7. Platz Kevin Küpper 5. Platz Stefan Beu
8. Platz Andreas Salzburg    

 

Eine besondere Auszeichnung erhielt Dieter Nüsser mit dem Ehrenpreis (Wanderpokal) der DMV Landesgruppe Niederrhein.

Der wahrlich überraschte Dieter Nüsser erhielt den Pokal für seine außerordentliche Arbeit in 2018 nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch für seine Arbeit abseits des eigentlichen Renngeschehen.

"Er hat sich in den Zeiten der Gesundheits bedingten Ausfälle von Funktionären, im wahrsten Sinne den A...h für die reibungslose Durchführung in der Saison 2018 aufgerissen" so der Vorsitzende Jürgen Müllem wörtlich.  

 

Die Renngemeinschaft gratuliert allen Mitgliedern.

 

Düren/Nideggen, den 06.01.19

Bilder © by Rolf Braun