Renngemeinschaft Düren ehrt Motorsportler

Sieger und Platzierte im Automobil- und Indoorkart-Rennsport wurden ausgezeichnet

Die Renngemeinschaft Düren e.V. i. Deutschen Motorsport Verband ehrte auf ihrer schon traditionellen Jahressiegerehrung am Samstagabend in den Räumen des Winkelsaales im Schloss Burgau ihre erfolgreichen Motorsportler des Sportjahres 2018. In der vollbesetzten Veranstaltungslokalität zollten die Clubmitglieder sowie auch zahlreiche Gäste den Siegern und Platzierten in den zahlreichen Motorsportkategorien Respekt und Anerkennung für ihre Leistungen im laufenden Sportjahr.

Der 1.Vors. Andreas Salzburg/Jüchen konnte neben den Clubmitgliedern auch wieder viele ehrenamtliche Helfer der Renngemeinschaft Düren begrüßen.

Ein besonderer Schwerpunkt der Vereinsarbeit der RG-DN e.V. i. DMV war auch 2018 wieder die Aktivierung der Jugendarbeit. Hier konnte der bundesweit bekannte Motorsportverein aus Düren mit ca. 125 Vereinsmitgliedern wieder von sich reden machen. Das Interesse vieler Jugendlicher im Alter von 11-17 Jahren an den Fahrerlehrgängen für Indoor-Kartsport auf der Indoor-Kartbahn in Dolhain/Belgien war auch in diesem Motorsportjahr sehr groß. Man konnte auch im Sportjahr 2018 unterjährig wieder einige Jugendliche der Indoorkart-Meisterschaftsklasse J in die höherwertige Meisterschaftsklasse A aufsteigen lassen.

In Bezug auf die Weiterentwicklung der Jugendförderung im Motorsport ist man im Vorstand für das kommende Sportjahr 2018 verhalten optimistisch. Die Arbeit des Jugendwartes Rolf Braun/Bergheim zur Fortentwicklung der Jugendarbeit kann zwischenzeitlich als mehr als gelungen angesehen werden.

Im kommenden Jahr will die Renngemeinschaft Düren im nationalen- und Internationalen Motorsportveranstaltungskalender wieder Präsenz zeigen. Am 13.April 2019 wird das 44. DMV-4-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring durchgeführt. „Dieser 2.Wertungslauf zur Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring 2019 für GT und Tourenwagen wird für die Verantwortlichen im Bereich der RG-Düren e.V. i. DMV mit dem Einsatz von mehr als 500 Funktionern wieder einmal eine organisatorische und finanzielle Herausforderung werden“, so der Pressesprecher und Geschäftsführer Robert Rust/Merzenich. Im Zeitraum Dezember 2018/März 2019 wird die RG-Düren e.V. i. DMV wieder einen Indoor-Kart-Winterpokal für den Jugendbereich als Meisterschaftsserie auf verschiedenen regionalen Indoor-Kart-Bahnen im In- und Ausland ausschreiben.

Wie schon seit vielen Jahren praktiziert wird es neben dieser speziellen Meisterschaft für jugendliche Indoor-Kart-Fahrer auch für Hobby-Motorsportler im Seniorenbereich eine Jahres-Clubmeisterschaft geben. Auch hier wird man im Regionalbereich auf mehreren verschiedenen Indoor-Kart-Rennstecken dann sonntags, ab 11.00 Uhr wieder das Kommando des Rennleiters „Drivers, Start your Engine!“ hören.

Clubmeister 2018

v.l. André Krumbach, Christian Heinrichs, Dietmar Blaskowski, Steven Ostrowski

In der Wertung Internationaler Automobilrennsport konnte der Sportleiter der RG-DN e.V. Dr. Rene Henn die herausragende Leistung von Dietmar Blaskowski/Kerpen (54,77 Pkt.) als Clubmeister RG-Düren e.V. i. DMV besonders würdigen. Der Motorsportler nahm an verschiedenen Rennen zum DVM Gran Turismo Touring Car Cup und an der Langstrecken-Meisterschaft VLN 2018 mit seinen BMW-Fahrzeug teil. Vize-Clubmeister wurde Wilfried Schmitz/Baesweiler (33,14 Pkt.), der in verschiedenen Motorsport-Meisterschaften auf unterschiedlichen Fahrzeugen startete. Als Drittplatzierter (20,21 Pkt.) wurde Andre Krumbach/Eschweiler auf seinem Porsche Cayman gewertet.

Clubmeister im Nationalen Automobilrennsport unter 15 gewerteten Teilnehmern wurde Steven Ostrowski/Essen (Porsche 911) mit 64,85Pkt. vor seiner Ehefrau Jennifer Ostrowski  mit 52,64 Pkt. Drittplatzierter wurde Dieter Nüsser/Kerpen mit 32,76 Pkt auf einem VW. Alle drei Fahrer traten bei verschiedenen Veranstaltungen in den Bereichen Slalom, Bergrennen und Gleichmäßigkeitsprüfung Nürburgring an.

Clubmeister im Nationalen Kart Rennsport 2018 wurde unter 10 Teilnehmern in dieser Wertungsgruppe mit 50,14 Pkt. Andre Krumbach/Eschweiler vor Torsten Pezzolla /Wesseling 43,85 Pkt. und dem erst 17-jährigen Leon Braun/Brühl mit 41,88 Pkt.

Sehr gut besetzt war auch die Teilnehmerklasse bei der Indoor-Kart-Meisterschaft 2018.

Im Rahmen dieser mit 10 Wertungsläufen ausgeschriebenen Meisterschaftsserie konnten auf den Indoor-Kart-Bahnen in Dolhain/Belgien, Essen, Rodenkirchen, Kerpen, Dinslaken, Oberhausen und Eupen/Belgien 22 Teilnehmer in zwei Klassen um Meisterschaftspunkte kämpfen.

Überragender Fahrer und Clubmeister mit deutlichem Punkteabstand in dieser hartumkämpften Motorsportszene wurde in der Klasse N unter 9 Teilnehmern hier Andre Krumbach/Eschweiler mit 119 Pkt. vor Torsten Pezzolla/Wesseling 110 Pkt. und Gert Heyer/Köln mit 104 Pkt.

In der Klasse A fiel das Ergebnis äußerst knapp aus. Sieger in dieser Wertungsgruppe unter 13 Teilnehmern wurde der Jugendliche Christian Heinrichs/Grevenbroich -18 Jahre- mit 117 Pkt.. Nächstplatzierter und Vize-Meister wurde Leon Braun/Brühl -17 Jahre- (112 Pkt.). Drittplatzierter wurde Sebastian Marek/Wesseling (105 Pkt.)

Für den Vorstand, Robert Rust (Geschäftsführer)

JSE-RG-DN-01
JSE-RG-DN-10
JSE-RG-DN-104
JSE-RG-DN-121
JSE-RG-DN-130
JSE-RG-DN-148
JSE-RG-DN-17
JSE-RG-DN-187
JSE-RG-DN-189
JSE-RG-DN-196
JSE-RG-DN-198
JSE-RG-DN-205
JSE-RG-DN-208
JSE-RG-DN-213
JSE-RG-DN-225
JSE-RG-DN-227
JSE-RG-DN-234
JSE-RG-DN-248
JSE-RG-DN-257
JSE-RG-DN-26
JSE-RG-DN-28
JSE-RG-DN-310
JSE-RG-DN-319
JSE-RG-DN-347
JSE-RG-DN-355
JSE-RG-DN-367
JSE-RG-DN-37
JSE-RG-DN-372
JSE-RG-DN-374
JSE-RG-DN-4
JSE-RG-DN-43
JSE-RG-DN-51
JSE-RG-DN-7
JSE-RG-DN-72
JSE-RG-DN-75
JSE-RG-DN-76
JSE-RG-DN-79
JSE-RG-DN-82
JSE-RG-DN-88
JSE-RG-DN-99
01/40 
start stop bwd fwd

Bilder © by Holger Hüttig eifelblitzer.de

 

 

Spannung im letzten Clublauf der Indoorkart-Meisterschaft

Es sollte noch mal spannend werden, denn in der Gruppe N kämpften gleich 4 Fahrer um die Plätze 2 und 3 in der Gesamtwertung. Die Fahrer Jan Kessenich, dem jüngsten der gesamten Karttruppe, Torsten Pezzolla, Guido Mroszczok und Gert Heyer lagen vor dem Rennen gerade einmal 11 Punkte auseinander.

Auf der Kartbahn im benachbarten Dolhain (B) mit bestens vorbereiteten Karts und neuer Streckenführung ging es gleichzeitig mit dem Start in die närrische 5. Jahreszeit um 11:11 Uhr ins Rennen. Clubmeister 2018 André Krumbach ließ auch im letzten Lauf mit einem Start/Ziel Sieg nichts anbrennen. Gefolgt von Torsten Pezzolla, Andreas Salzburg und Reinhard Roch. Jan Kessenich, Guido Mroszczok und Wolfgang Reschke die das Feld der Gruppe N komplettierten. Die erste Enttäuschung von Jan Kessenich war nur kurz, denn der Gesamtzweite vor dem Rennen wird am Ende undankbarer vierter in der Gesamtwertung.

"Jan hat eine tolle Leistung in seiner ersten Saison in der Gruppe N gezeigt, gerade unter Berücksichtigung seiner erst 16 Jahre. Da ist noch Potential, und es freut mich dass er u.a. aus der vereinseigenen Jugend kommt." freut sich Jugendwart Rolf Braun

Nicht weniger Spannend die Leistungsgruppe A. Auch wenn das Gesamtpodium vor dem Rennen bereits bekannt war, sorgten gerade die Plätze 5 - 7 für Rechenarbeit nach dem Lauf. Mit Curt Skuras, Stefan Beu und Arno Effertz wiesen gleich 3 Fahrer unter Berücksichtigung der Streichresultate eine Gesamtpunktzahl von 81 Punkten auf. Somit kam laut Reglement der Vergleich der einzelnen Rennen zum Tragen.

Den Tagessieg sicherte sich Leon Braun vor Christian Heinrichs und Sebastian Marek. Vierter wurde Stefan Beu gefolgt von Curt Skuras, Arno Effertz, Nick Menzel und Martin Zentara. Resümee der beiden Vorsitzenden und Kartbeauftragten der RG Düren e.V. im DMV, Andreas Salzburg und André Krumbach: „Es war eine sehr gute und vor allem faire Saison. Wir haben neue Strecken ins Programm aufgenommen, und dazu am Nürburgring sogar einen Kartwechsel mit eingebaut. Dinge die für die Planung der Saison 2019 nicht außer Acht gelassen werden sollten.“ So beide einstimmig zum Abschluss.

Alle Ergebnisse und Abschlusstabellen gibt es HIER.

IMG_6899_web
IMG_6903_web
IMG_6908_web
IMG_6911_web
IMG_6913_web
IMG_6915_web
IMG_6919_web
IMG_6923_web
IMG_6924_web
IMG_6926_web
IMG_6935_web
IMG_6940_web
IMG_6942_web
IMG_6947_web
IMG_6948_web
IMG_6960_web
IMG_6962_web
IMG_6971_web
IMG_6994_web
01/19 
start stop bwd fwd

Bilder © by Aga Ganteföhr

Düren/Dolhain, 11.11.2018

 

Preisträger 2018

Die Ehrung erfolgt im Rahmen der Jahressiegerehrung 2018 im Winkelsaal von Schloss Burgau.

Düren, 08.11.2018

Saisonende in der RCN-GLP

Nun liegt auch GLP 7 hinter uns! Schön war es mit 153 Starten über die VLN-Variante des Nürburgrings zu fahren.

Mit Platz 57 bei 22,8 Fehlerpunkten kam der Jetta heil ins Ziel.

Wir möchten uns bei allen Fotografen, Helfern und Streckenposten bedanken, die bei der herbstlichen Kälte an der Strecke ausgeharrt haben und so eine tolle Veranstaltung möglich gemacht haben.
Aber ganz Schluss für dieses Jahr ist noch nicht !

Wenn der Wettergott es gut mit uns meint, darf der Jetta als Renntaxi in 2 Wochen noch einmal seine Runden bei Race4Friends auf dem Nürburgring drehen.

Auch die Planungen für die Saison 2019 laufen schon auf Hochtouren und so viel sei schon einmal gesagt, es wird ein Überraschen geben.

Aber dazu demnächst mehr ….

glp7-1
glp7-2a
glp7-3a
glp7-4a
1/4 
start stop bwd fwd
  

Fotos: www.facebook.com/eifelblitzer1

Düren/Bergheim, den 31.10.2018

Text: D. Nüsser / R. Rust

Finale Trainingseinheit der RG Düren

Zur vierten und letzten Schulungs- und Trainingseinheit trafen sich die Nachwuchsfahrer der RG-DN e.V. erneut auf der Hurrican Kartbahn im benachbarten Dolhain (B). Neben dem theoretischen Auffrischen ließ sich Bahnbetreiber Christian diesmal etwas Neues einfallen. Neben einer neuen Streckenführung hatte er einen "Short cut" eingeführt; ergänzend dazu im Rahmen dieser aktuellen Schulungssession 3 kurze Rennen nach einer "One-lap" Qualifying Runde.

 

Video © by Stefan Beu

Unterstützung erhielt das HD Kart Team vom 1. Vorsitzenden Andreas Salzburg, sowie diesmal vom 2. Vorsitzenden André Krumbach, in ihrer Funktion als Kart-Beauftragter und Fahrersprecher der Renngemeinschaft.      

Fazit nach 4 Schulungs- und Trainingseinheiten:

Rolf Braun, Jugendwart der RG:
Wir haben mit dem Unternehmen HD Kart nicht nur bei unseren Clubläufen einen hervorragenden Partner, nein auch bei der Nachwuchsförderung können wir auf Christian zählen. Diese vier Trainings-Einheiten, die wir erstmalig durchgeführt haben, waren eine perfekte Kombination aus Theorie, Praxis und Spaß.

Dirk Niessen, Vater von Yannick:
"Ich bin hellauf begeistert, wie Christian und sein Team den jungen Piloten die Fahrphysik und die Technik nahe gebracht haben. In gut 35 eigenen Motosportjahren habe ich viel gesehen und gehört aber diese Fahrerschulung war das informativ beste, kurzweiligste und hochinteressanteste Lehrangebot. Da haben selbst alte Hasen (Väter) noch was lernen können. Einen großen Dank an die RG Düren, dass so etwas angeboten wurde"

IMG_6091_web
IMG_6189_web
IMG_6191_web
IMG_6192_web
IMG_6197_web
IMG_6208_web
IMG_6210_web
IMG_6218_web
IMG_6236_web
1/9 
start stop bwd fwd
 

Bilder © by Dirk Niessen    


André Krumbach, 2. Vorsitzender
Beruflich bedingt konnte ich nur die letzte Einheit begleiten, kannte die Jungs und deren Leistungsstand aber aus dem Winterpokal. Bei allen Teilnehmern waren Verbesserungen erkennbar. Besonders bei den jüngsten. Alle waren voll konzentriert und haben das Erlernte gut umgesetzt. Für den kommenden Winterpokal rechne ich mit spannenden Rennen.

Leon Braun, Teilnehmer:
Ich fahre bereits einige Zeit Indoorkart, dennoch konnte ich einiges "mitnehmen" und das ein oder andere Zehntel in den Praxisübungen aus den Karts „herausquetschen“. Und bei Christian und Julien kommt der Spaß auch nicht zu kurz.

Stefan Beu, Teilnehmer,
Das Training war für mich sehr lehrreich, da selbst Kleinigkeiten den Unterschied zwischen der perfekten Runde ausmachen können oder nicht. Besonders auf einer Strecke wie in Dolhain. Die Umsetzung war wie zu erwarten perfekt und unterhaltsam.

Birgit Beu, Mutter von Christian und Niklas:
Rundum ein gelungener "Workshop"! Die Mischung aus Theorie und Praxis-Übungen war sehr gut. Den Jungs hat es super gefallen !! Möchten das gerne wiederholen bzw ausbauen !! Bei aller Individualität im Rennsport war es auch gut für die Kommunikation der Jungs untereinander.
Auch für uns Eltern war es toll zu sehen, wie gerade die "Neulinge" viel für sich mitnehmen konnten!

Düren/Dolhain, den 27.10.18