„Kart-Ball", das etwas andere Karterlebnis!

Nach der langen Sommerpause stieg die Jugendabteilung der Renngemeinschaft Düren wieder aktiv in ihr Schüler- und Trainingsprogramm ein. Hierzu gab es diesmal eine Kombination aus Fahren, Konzentration, Geschicklichkeit und Spaß. 

Gerade der Bereich "Kart-Ball" zielte auf die Verbesserung der Schulungsschwerpunkte Geschicklichkeit, Gas/Bremse, vorausschauendes Fahren ab. 

           

Bilder © by Aga Ganteföhr

Beim Abschlussrennen konnte man an den gefahrenen Rundenzeiten erkennen, das gerade die Jüngsten einen großen Fortschritt im Bereich „Sportfahrerausbildung Indoor-Kart" gemacht haben.

"Die Weiterentwicklung der Fahrer in vielen Bereichen ihrer Fahrtechnik und Motorik ist bereits nach 3 Einheiten nicht zu leugnen" so Jugendwart Rolf Braun. „Wir haben hier den richtigen Weg mit der Jugendförderung eingeschlagen. Die Basis der motorsportlichen Entwicklung ist gelegt."

Am 27. Oktober findet die vierte und letzte Schulungs- und Trainingseinheit statt, bevor Anfang Dezember der dritte Jugend-Winterpokal der Renngemeinschaft Düren e.V. i. DMV startet. 

Weitere Informationen gibt es HIER

Düren/Dolhain, den 09.10.18

Wir trauern…

Mit Bestürzung und großer Trauer haben wir die Nachricht vom Tod unseres Freundes und Mitglied Klaus-Peter Pyck aufgenommen.

         

 

Er war für die RG-DN e.V. i. DMV ein großer Unterstützer des In- und Outdoor-Kartsports.

Oft hat er als Fahrer wie auch als vielseitiger Teamchef bei verschiedensten Kart-Events sein großartiges Organisationstalent unter Beweis gestellt. Eine schwere Krankheit unterbrach seine Motorsportaktivitäten.

Von uns geht eine große Persönlichkeit als Mensch und langjähriger Freund.

Klaus-Peter Pyck hat sich nie in den Vordergrund gestellt. Er hatte für seine Mitmenschen immer ein „offenes Ohr“ und konnte mit seiner menschlichen Art viele Probleme lösen.

In Gedanken sind wir bei seiner Familie und Angehörigen.

Im Namen des Vorstand und seiner Mitglieder,

Robert Rust

© Bilder: German Team Championchip, GTC

André Krumbach erneut im Kart unterwegs

Der Wettergott kann den Spaß und Erfolg in Dinslaken nicht verhindern!

Beim Clublauf des Kart Club Mausbach hofften alle Teilnehmer darauf die Kombination aus Indoor- und Outdoorstrecke zu fahren, allen voran der 2. Vorsitzende der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV André Krumbach. Leider konnte Witterungsbedingt jedoch nur der Indoorbereich genutzt werden.

"Die Kombination innen und außen, wäre auch bei leichtem Regen möglich gewesen. Aber unter den Gesichtspunkten Sicherheit, sowie Rücksicht auf Material und den folgenden Ticketbetrieb, für uns auch kein Thema mit dem Bahnbetreiber uns auf das Indoorfahren zu einigen. Was dem Spaß keinen Abbruch getan hat"

Auf der zum Qualifying noch kalten Strecke konnte André nicht nur in seiner Leistungsklasse, sondern im gesamten Fahrerfeld anfangs das Tempo angeben, und auf P3 (Gesamt) bzw. P1 (Klasse) ins 45 Minuten Rennen starten. Bedingt durch die Bahnlänge zog sich das Feld recht schnell auseinander und so wurde es letztendlich ein einsames Rennen mit einem perfekten Start/Ziel Sieg in der Klasse, sowie P3 Gesamt.

"Nach der Neueröffnung im Mai war ich zum zweiten Mal vor Ort. Nach wie vor ein tolles Team vor Ort, tolle und saubere Location, gute Karts. So wie man es sich wünscht. Danke Marc Weidemann von der Kart Arena Dinslaken für Euren Support"

vl. Philipp Teusch, Leon Braun, André Krumbach

Eschweiler/Dinslaken, den 23.09.18

 

Text & Bild: KRS Motorsport

 

6h Indoorkart...

... Gold Endurance by RoSt Racing, standen für die 3 Mitglieder der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV, Leon Braun, Sebastian Marek und Torsten Pezzolla am Samstag in Eupen auf dem Programm.

Unter der Nennung "West Paletten by KRSC Köln" - Braun und Marek sind auch Mitglieder des befreundeten KRSC Köln e.V. – startete man von Platz 14. Fünf vorgegebene Kartwechsel und drei zusätzliche Pflichtboxenstopps ermöglichten diverse Taktiken für die 3 Zusatz-Stopps.

Mit der Vorgabe von Teamchef Kai Kurschilgen, ebenfalls Mitglied beider Vereine, die Zusatz-Stopps bereits nach 1,5 Std Renndistanz hinter sich zu haben, ging es ins Rennen. Im letzten Stint übernahm dann Leon Braun auf Platz 14 liegend das Kart und beendete das Rennen auf Gesamtplatz 10 (P6 in der Klasse).

Fazit von Teamchef Kai: die Jungs haben einen super Job gemacht. Großes Lob! Leon und Sebastian haben schon einige Rennen gemeinsam bestritten und passen sowohl vom Fahrstil wie auch den Rundenzeiten sehr gut zusammen. Torsten, der heute die vorgeschriebenen 95 kg Stints übernommen hat, harmonierte bestens. Hier kommen die gemeinsamen Clubläufe der RG Düren zum Tragen. Eine gelungene Teamzusammenstellung.

v.l. Torsten Pezzolla, Leon Braun, Sebastian Marek

 

Eupen/Düren, den 16.09.18

Text & Bild © by  Rolf Braun

Großartiger Erfolg der Motorsportler...

... Nicole Henn/Rene Henn (RG-Düren e.V. i. DMV) bei der ADAC-DMC-Bergprüfung Vossenack 2018

Völlig überrascht waren die Eheleute Nicole Henn/Dr. Rene Henn (Renngemeinschaft Düren e.V. i. DMV) über den Erfolg im Rahmen ihrer Teilnahme bei der ADAC-DMC-Bergprüfung Vossenack am Sonntag, den 09.September 2018.

Ihr Ziel : Neue Motorsporterfahrung zu sammeln und nicht Letzter werden !

Die Aufgabenstellung/Vorgaben bestanden darin, innerhalb eines Prüfungslaufes eine WP mit 14.40 zu durchfahren und die Zeit für den gesamten Prüfungslauf selber zu setzen.

Für die Gesamtsetzzeit hatten sich die Motorsportler der RG-DN e.V. i. DMV vor dem Training das Ziel vorgenommen, eine 2:45:00 zu fahren. Diese Sollzeit wurde dann mit 2:45:04 sehr gut getroffen.

In den Prüfungsläufen am Sonntag ist es den Eheleuten Henn auf ihrem Gruppe H -Opel Tigra (Start-Nr. 96) dann immer gelungen, in der Wertungsprüfung eine 14:xx und eine Gesamtfahrzeit von 2:45:xx Zeit zu erreichen. Dabei hatten der Sportleiter der RG-DN e.V. und seine Ehefrau im 2.Lauf die Wertungs-Prüfung sogar mit exakt 14.40 geschafft.

Am Ende waren die Sportfahrer der RG-DN e.V. selbst ein wenig überrascht, dass sie im Rahmen ihres „Motorsport-Pilotprojekts“ so gut im Vergleich zu den viel erfahreneren Teilnehmern abgeschnitten hatten.

Mit dem 2. Platz in der Klasse 8 (29 Teilnehmern in der Klasse) und dem 3. Platz im Gesamtklassement (62 Gesamtteilnehmerzahl) war dieser Einsatz bei der ADAC-DMC-Bergprüfung in Vossenack für die Eheleute Henn der Auftakt für ein „Mehr“ an Motorsportaktivitäten im Bereich „Bergprüfung“.

 

Video © by Stefan Beu

Weitere Ergebnisse der Teilnehmer der RG-Düren e. V. i. DMV :

Dieter Nüsser: 3. Platz in Klasse 8

David Roels: 16. Platz in Klasse 8

Norbert Charlier und Doris Wolfram: 14. Platz in Klasse 7 (von 19 Teilnehmern)

- Ergebnisliste als PDF Dokument -

Besonders erwähnenswert ist, dass auch im Organisationsbereich Mitglieder der Renngemeinschaft Düren e.V. maßgeblich beteiligt waren.

Klaus-Dieter Krüger als Ltr. Fahrsicherheit und Werner Langen als Assistent des Fahrsicherheitsleiters sowie Melanie Feger in der Dokumentenabnahme hatten ebenfalls einen Anteil am Gelingen dieses regionalen Motorsportevents..

Kommentar vom 2. Vorsitzender Andre Krumbach, als Zuschauer vor Ort begeistert: „Hier vor Ort konnte man erleben, wie gemeinsamer Motorsport in der Renngemeinschaft Düren e.V. gelebt wird“.

DSC07664_web
DSC07716_web
DSC07735_web
DSC07754_web
DSC07788_web
DSC07802_web
DSC07858_web
DSC07862_web
DSC07936_web
DSC07978_web
DSC08051_web
DSC08077_web
DSC08088_web
DSC08151_web
DSC08171_web
DSC08222_web
DSC08236_web
DSC08248_web
01/18 
start stop bwd fwd

Bilder © by Holger Hüttig

Düren/Vossenack, 14.09.18

Text: Robert Rust