Die Renngemeinschaft in den Medien

In unserer neu angelegten Rubrik „Presse“ fügen wir die aktuellen, wie auch nach und nach ältere Presseberichte der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV ein. Bereits jetzt lohnt sich ein Blick ins Presseportal 2018 .

Düren, 30.05.18

 

Indoor-Kart-Cup zu Gast im Kartcenter Cologne

Zum 4. Clublauf der Saison trafen sich am Sonntagabend 17 Kartfahrer, davon 10 aus der Gruppe A, auf der Kartbahn in Köln Rodenkirchen.

Benedict Weiss verteidigt sich zum Sieg in der Gruppe A.

In einem Wahren Fight über 95 der insgesamt 100 Rennrunden verteidigte Benedict Weiss seine Führungsposition gegenüber Christian Heinrichs. Beide hatten an diesem Tag das eindeutig beste Material und zogen so unangefochten Ihre Runden. Und wer die Bahn in Rodenkirchen kennt, weiß das überholen extrem schwer ist.

Das Podest komplettierte an diesem Tag Leon Braun, der nach gut der Rennhälfte sich leicht von Sebastian Marek (P4) absetzen konnte.

2018.05.27_Gruppe_A_01
2018.05.27_Gruppe_A_02
2018.05.27_Gruppe_A_03
2018.05.27_Gruppe_A_04
2018.05.27_Gruppe_A_05
2018.05.27_Gruppe_A_06
2018.05.27_Gruppe_A_07
2018.05.27_Gruppe_A_08
2018.05.27_Gruppe_A_09
2018.05.27_Gruppe_A_10
01/10 
start stop bwd fwd
 

Bilder © by Aga Ganteföhr

Siegserie in der Gruppe N gerissen.

Die Siegserie von André Krumbach der Läufe 1 – 3 ist gerissen. Torsten Pezzolla trug sich diesmal als Polesetter und Laufsieger vor André Krumbach in die Wertungsliste ein. Auch in der Gruppe N schenkten die beiden ersten sich nichts. Platz 3 ging an Gert Heyer vor dem erst 16 Jahre alten Jan Kessenich der in seiner ersten vier Rennen der RG Düren bereits sehr konstante Leistungen zeigt.

2018.05.27_Gruppe_N_01
2018.05.27_Gruppe_N_02
2018.05.27_Gruppe_N_03
2018.05.27_Gruppe_N_04
2018.05.27_Gruppe_N_05
2018.05.27_Gruppe_N_06
2018.05.27_Gruppe_N_07
1/7 
start stop bwd fwd
 

Bilder © by Aga Ganteföhr

Am 24. Juni fährt der gesamte Tross dann in der Cockpit Kartarena Bocholt, eine Kombination von In- und Outdoor.

Rodenkirchen/Düren 28.06.18

Die GTC titelt „Das Wunder aus Köln“

Mit dieser Überschrift würdigt die GTC (German Team Championship) das Team MBS Racing aus Köln. Die Clubmitglieder Gert Heyer, Curt Skuras, Sebastian Marek, Florian Weber und Klaus-Peter Pyck bilden den Stamm des Teams.

Nach insgesamt 92 GTC Rennen gelang es MBS Racing Köln gleich die beiden ersten Läufe der Saison 2018 in Ihrer Klasse zu gewinnen. Umso bemerkenswerter ist die Tatsache, dass es derzeit lediglich 2 Fahrer gibt, die das 60te Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Und dass Alter nicht vor Schnelligkeit schütz, bewies Curt Skuras (73) der in Oppenrod teamintern die schnellste Rennrunde in den Asphalt brannte.

Wir gratulieren MBS Racing Köln zu dem perfekten Saisonauftakt und drücken auch weiterhin die Daumen.

Düren, 26.05.18

Indoorkart-Jugend startet mit einem Schulungs-und Trainingsprogramm

Mit vier Schulungs- und Trainingseinheiten startet die Jugendabteilung der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV am 03. Juni in ihr Sommerprogramm 2018.

Wir bieten erstmalig als Vorbereitung auf den Winterpokal 2018/2019 für die Nachwuchsfahrer im Indoorkart ein Schulungs- und Trainingsprogramm an. In Theorie und Praxis werden Neueinsteiger an den Indoor-Kartsport herangeführt. Fahrer und Fahrerinnen mit weniger Erfahrung, aber auch ambitionierte Racer können so ihr Fahrverhalten optimieren.

Auf der Hurrican Dolhain Kartbahn im benachbarten Belgien hat man einen kompetenten Partner gefunden mit dem man das Projekt Jugend-Indoorkart-Schulungs- und Trainingsprogramm 2018 starten wird.

Nähere Informationen gibt es HIER.

Düren, den 23.05.18

 

KRS Motorsport erfolgreich beim 24h Klassiker am Nürburgring

André Krumbach, 2. Vorsitzender der RG Düren e.V. im DMV, setzte am vergangenen Wochenende gleich zwei Fahrzeuge unter der Nennung des Porsche Club Ticino (CH) ein. Neben dem Porsche 997 GT3 Cup kam der im Frühjahr neu aufgebaute Porsche Cayman zum Einsatz. 

Mit dem Cayman hatten wir ein perfektes Fahrzeug am Start. Dazu ein guter Mix aus Alt und Jung in der Fahrerbesetzung. Einfach perfekt! berichtete uns André Krumbach in Personalunion als Fahrer, Mechaniker, Teamchef und Teaminhaber. Mit Platz 4 in der Klasse und Platz 73 im Gesamtfeld ein sehr gutes Ergebnis.

Unser Cup Porsche dagegen machte bereits Freitag einiges an Arbeit. Wir mussten das Getriebe wechseln. Und wenn das nicht schon genug war, sollte in der Renn-Nacht von Samstag auf Sonntag der zweite Getriebeschaden folgen. Aber auch das haben wir hinbekommen, so André abschließend mit einen lachenden und einem weinenden Auge.

Bereits im Rahmenprogramm, den 24h Classik, zeigte sich wie gut die Zusammenarbeit zwischen KRS Motorsport und dem Porsche Club Ticino nun über Jahre schon funktioniert. Daniele Dariz (Porsche 944 Cup Turbo) auf Platz 3, Nicola Bravetti und Ivan Jacoma ebenfalls auf Porsche 944 Cup Turbo auf Platz 2, sowie das Fahrerduo Ivan Reggiani und Giampaolo Tenchini auf Platz 1 (Porsche 911 RS) hatten nach dem Rennen allen Grund zur Freude.

Respekt vor dieser Leistung. Wir seitens der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV gratulieren André zu dieser Leistung und drücken ihm für den weiteren Saisonverlauf in der VLN die Daumen.

DSC03058_web
DSC03476_web
DSC03480_web
DSC03492_web
DSC03494_web
DSC03528_web
IMG_0804_web
IMG_0815_web
1/8 
start stop bwd fwd
 

Bilder © by Eifelblitzer.de – Holger Hüttig & Rolf Braun • Text @ by Rolf Braun

Düren, den 17.05.18