"Die 100 Runden von Cologne"

11 Teilnehmer trafen sich im Rahmen des  3.WL. der NIMEX-Indoor-Kart-Meisterschaft der RG-DN e.V. i. DMV in Köln-Rodenkirchen!

 

5 Teilnehmer der Gruppe A  und  6 Teilnehmer Gruppe N (mit einem Gaststarter) trafen sich am 29.08.2021 auf der Indoor-Kart-Rennstrecke des Kartcenter-Cologne zum „Indoor-Kart-Meisterschaftsrennen 2021“ im Rahmen des 3.Wertungslauf 2021. Mit leichter Verspätung konnten die ersten 10 Qualifying-Runden auf der anspruchsvollen 380 m langen Rennstrecke absolviert werden.

 

Auf seiner "Heimatbahn" sichert sich Leon Braun mit 26.208 sec. auf der mit einer Steilkurve, zwei Tunneln, Kurven mit unterschiedlichen Radien und einer Zuschauertribüne präparierten Strecke die Poleposition in der Gruppe A. In der Gruppe N sichert sich der Youngster aus der RG-Jugend -Niklas Beu- den ersten Startplatz mit 26.697 sec. Der fliegende Rennstart erfolgte dann um 15:05 Uhr über die Distanz von 100 Runden! Nach Startgruppen (A+N) sortiert und mit kleinem zeitlichem Abstand lieferten sich Leon Braun und der Trainingszweite Manfred Teasler in der Gruppe A einen Infight von der ersten Sekunde an. Auf Grund der jahrelangen Erfahrung setzt sich der Routinier Teasler dann aber nach 10 Runden gekonnt an die Spitze und baut sukzessive seinen Vorsprung aus. Am Ende sollen es 15.349 sec. auf den Trainings-Polesetter Leon Braun sein. Mit 25,679 Sek. konnte der Laufsieger der Klasse A Manfred Taesler auch die schnellste Rennrunde für sich entscheiden.

 

-das Podium:             

       2.Platz nach TOP-Qualifying und beständiger Leistung im Rennen Leon Braun/Abstand 15.349 sec.

       3.Platz Clubmitglied und Gaststarter Kevin Küpper, Abstand zum führenden 22.912 sec.

-weitere Platzierungen

       4.Platz und Dritter für die Meisterschaftswertung - Christian Beu mit 25.332 sec. Abstand auf den Sieger.

 

In der Wertungsgruppe N konnte hier der Trainingsschnellste/Polesetter und Youngster Niklas Beu seine Führungsposition halten. Die Erfahrung des "alten Hasen" André Krumbach zwang ihn aber schon nach wenigen Runden den Wechsel an der Spitze der Klasse N-Fahrer zuzulassen. Es entwickelte sich jedoch ein guter, fairer Kampf um die Plätzte 2 und 3 zwischen Niklas Beu und Jan Kessenich. Die Überholmöglichkeiten auf dem Renn-Kurs in Köln-Rodenkirchen sind auf Grund des Streckenlayouts jedoch sehr begrenzt; zwangsläufig konnte dieser Zweikampf durch erfolgte Überrundungen von Mitkonkurrenten nicht bis zum Renn-Ende abgeschlossen werden. Niklas Beu verkürzte jedoch die zwischenzeitlich 3 Sek.-Lücke zum späteren Sieger bis auf eine halbe Sekunde. Am Ende siegt André Krumbach als Routinier vor dem aus der Klasse A aufgestiegenen Trainingsschnellsten N. Beu und dem Drittplatzierten in der Klasse der „schweren Jungs“ Jan Kessenich, der mit einer fahrerisch beständigen und soliden Leistung auffiel. 

-nächster Lauf (Nr. 4) am 26.09.2021 in Eupen (B)  (Änderungen vorbehalten)

Stand: 31.08.2021 / Köln

20210829_153356
20210829_153414
20210829_153512
20210829_153518
1/4 
start stop bwd fwd