Plätze 1, 2 und 3!

Das dritte Wochenende der Rotax Max Clubsport Serie fand in Bopfingen statt. Während es Monti beim letzten Rennen in Kerpen nicht gelungen war, an die gewohnte Form anzuknüpfen, bewies er diesmal bereits in den Trainingssitzungen, dass er zur Spitzengruppe gehört.

Im Warm Up wurden erstmals offiziell Zeiten gemessen, und Monti fand sich auf Platz 2 wieder. Immerhin lag er 0,4 Sekunden hinter dem Schnellsten, was sicher auch den alten Reifen geschuldet war. Im Qualifying bekam er daher einen neuen Satz und bewies sofort allen mit Platz 1, was in ihm steckt. Die Konkurrenz konnte nur noch staunen. Von der Pole Position startend, war natürlich der Sieg das Ziel. Doch gleich in der 1. Kurve beging er einen Anfängerfehler und lies innen eine kleine Lücke. Der erfahrene Janne Stiak, Seriensieger der Clubsportmeisterschaft, nutzte dies sofort aus. Zwar konnte Monti ihm bis zum Ziel folgen und dabei auch die schnellste Rennrunde fahren, doch überholen war nicht drin. In Rennen 2 musste Monti von der ungünstigen 2. Position ins Rennen starten und wurde beim Start auch gleich bis auf Platz 4 nach hinten gereicht. Schnell bildete sich eine 5‐köpfige Spitzengruppe. Monti griff an, bremste den drittplatzierten aus und fuhr sogar bis auf Platz 2 nach vorne. Doch ein kleiner Fehler kostete ihn auch den 2. Platz. Platz 3 in der Tageswertung und viele Meisterschaftspunkte waren trotzdem eine schöne Belohnung für dieses Wochenendes.

Monti: „Ich bin froh jetzt wieder vorne mitzufahren. Das macht einfach noch mehr Spaß. Mit meiner ersten Pole Position bei den Junioren bin ich schon sehr zufrieden. Im ersten Rennen hatten wir eigentlich vorher gesagt, dass ich keine Lücke lassen soll, aber das muss ich besser machen. Im zweiten Rennen war ich wieder der Schnellste im Feld und konnte auch zweimal schön überholen. Aber ich darf dann im Anschluss den einen kleinen Fehler nicht machen. Ich bin trotzdem zufrieden und freue mich nun auf Wittgenborn. Da habe ich bei den Minis gute Erfahrungen gemacht…“

Finale 1: https://www.youtube.com/watch?v=RsYAwnPE7PQ

Finale 2: https://www.youtube.com/watch?v=31FCCPtIBGI

Nächstes Rennen 1.‐3. Oktober RMC Germany in Wittgenborn

 

Bilder © by: Sascha Maassen