Monti gewinnt seine erste Meisterschaft!

Wittgenborn war schon in der Vergangenheit ein gutes Pflaster für Monti. Hier konnte er bisher die meisten Siege einfahren. Aber jetzt stand noch etwas mehr in Aussicht. Die Clubsport Meisterschaft. Und dies schon am vorletzten Wochenende. Ein dritter Platz in einem der Rennen reichte, um in den letzten Rennen uneinholbar zu sein.

Es fing dann gleich vielversprechend mit der Pole Position an. Allerdings konnte Monti diese mit hauchdünnem Vorsprung erst in der letzten Runde einfahren.

Von der besten Startposition konnte Monti den Start gewinnen und einen Start-Ziel Sieg einfahren. Immer dicht gefolgt durch Dettling. Dies bedeutete, dass er nun schon drei Rennen vor Ende der Meisterschaft der neue Rotax Clubsport Junior National Meister ist!

Auch im 2. Rennen führte Monti seinen Erfolgskurs fort. Die beiden Kontrahenten konnten sich vom Feld absetzen, wobei Monti seine Führung weiter verteidigte. Erst in der vorletzten Runde nutzte Dettling eine Unaufmerksamkeit aus und ging vorbei.

Montego Maassen: „Meine erste Meisterschaft einzufahren, war natürlich das Hauptziel an diesem Wochenende. Ich wollte nicht einfach nur auf Platz 3 fahren, ich wollte gewinnen. Im 2. Rennen hatte ich mehr mit meinem Kart zu kämpfen und konnte mich nicht so gut positionieren. Das hat Dettling genutzt. Das muss ich für das nächste Wochenende besser hinkriegen, bin aber optimistisch. Da fahren wir hier den dritten Lauf der RMC Germany, bei dem ich auch wieder vorne mit dabei sein möchte. Danke an mein Team Nees Racing, M.T.N Engines, meinen Mechaniker Dorian und meine Sponsoren und Förderer. Das war hoffentlich nur der erste Schritt!“

Rennen 1: https://www.youtube.com/watch?v=m5P8LGKJ_yw

Rennen 2: https://www.youtube.com/watch?v=mqhb5fIXvJ8

Nächstes Rennen: RMC Germany in Wittgenborn, 2.-4. September

Newsletter1
Newsletter2
Newsletter1
Newsletter2
1/2 
start stop bwd fwd

Bilder © by: traudlsfotos

Bopfingen war die Reise wert!

In der RMC Clubsport Serie stand in Bopfingen der Beginn der zweiten Saisonhälfte an. Die Voraussetzungen waren gut. Monti holte hier letztes Jahr seine erste Pole Position bei den Junioren, dementsprechend groß war seine Freude auf die Strecke.

Die Heilung der Rippenprellung in Mülsen zwang Monti zu einer längeren Pause und warf ihn in puncto körperlicher Fitness zurück. Doch obwohl er in den Trainingssessions noch Fehler machte, reichte es am Ende im Qualifying für Platz 2.

Im Vorstart zum 1. Rennen brach ungewohnte Hektik aus, als der Starter bei Monti nicht funktionierte. Mit viel Einsatz - auch von anderen Teams - wurde der Starter reanimiert. Monti hatte zudem Glück, dass der erste Startversuch abgebrochen wurde und er sich in der weiteren Einführungsrunde sogar noch auf seinen Startplatz vorfahren konnte. Im Rennen bildete sich schnell eine 4-köpfige Spitzengruppe. Auf Platz 2 liegend hätte Monti schon früh überholen können, aber er wartete ab und schnappte sich Platz 1 kurz vor Ende des Rennens.

Dies bedeutete Startplatz 1 für das 2 Rennen. Monti konnte sich vom Start weg absetzen, musste aber kämpfen, als die Konkurrenz aufholte. Am Ende ging er als Sieger aus diesem Kampf heraus!

Montego Maassen: „Ich mag technische Strecken wie Bopfingen. Aber im Qualifying lief ich am Ende auf Verkehr auf und konnte mich nicht mehr verbessern. Den größten Schreck bekam ich beim Vorstart als mein Kart nicht ansprang. Danke an alle Helfer. Das war knapp! Im Rennen habe ich es mir dann eingeteilt. Ich habe gemerkt, dass keiner schneller war und konnte mir die beste Situation aussuchen. Jetzt fehlen noch 14 Punkte um die Meisterschaft nach Hause zu fahren. Das würde ich gerne schon in Wittgenborn erledigen.“ 

Rennen 1: https://www.youtube.com/watch?v=FOfh1nG7ZOM

Rennen 2: https://www.youtube.com/watch?v=J8JPqZeS87U

Nächstes Rennen: Rotax Clubsport in Wittgenborn, 27.-28. August

Bilder © by: Sascha Maassen

Meisterschaftsführung verloren

Nachdem Monti am vorigen Wochenende in Mülsen seine Meisterschaftsführung in der Clubsport Serie der RMC ausbauen konnte, gab es diesmal einige Stolpersteine.

In den Trainings am Freitag konnte Monti nicht viel fahren. Er klagte über Schmerzen, durch die am letzten Wochenende erlittene Rippenprellung. Statt sich um das Setup zu kümmern wurde daher an der schmerzfreiesten Lösung für ihn gesucht. Die Lösung war ein doppelter Rippenschutz, mit dem Monti mehr als nur zwei Runden am Stück fahren konnte.

Für den Samstag war dadurch im Qualifying die Erwartungshaltung nicht ganz so hoch wie sonst, doch Monti fuhr schmerzfrei auf Platz 2.

Dies bedeutete allerdings die deutlich schlechtere Außenposition beim Start, das Hauptproblem bei den Vorläufen. Im ersten Lauf kam er noch als 6. aus der ersten Kurve, im 2. Lauf ‐ nach einem Ausflug in die Wiese  ‐  nur noch als 13. Am Ende hieß es Platz 7, was einen Startplatz innen für den 1. Wertungslauf am Sonntag bedeutete.

Er nutzte diesen Startplatz und schob sich auf Platz 4 vor. Aufregende Kämpfe im Windschatten und Spoilerstrafen für einige Konkurrenten machten das Rennen spannend bis zum Schluss. Platz 4 bedeutete einen Außenstartplatzfür das Finale. Er kam gut weg und lag auf Platz 5, musste jedoch früh durch einen technischen Defekt aufgeben.

Montego Maassen: „Freitags konnte ich kaum fahren. Die Schmerzen waren zu groß. Dann ging es ja ganz gut, aber von Platz 2 habe ich es nicht geschafft durch die erste Kurve zu kommen, ohne viele Positionen zu verlieren. Im ersten Rennen am Sonntag lag ich schon auf Platz 2, aber da habe ich das Kart überfahren. Meine Reifen wurden zu warm, und dann waren die Anderen wieder an mir vorbei. Der Ausfall im letzten Rennen ist natürlich blöd, aber die Technik gehört halt auch zum Motorsport. Ein Schlauch war abgeknickt, und deswegen kam kein Benzin in den Vergaser. Egal, wir greifen wieder an, und ich versuche mir die Meisterschaftsführung wieder zu holen.“

Heat 1: https://solidsport.com/rotax‐max‐challenge‐germany/watch/junior‐heat‐1‐saturday

Heat 2: https://solidsport.com/rotax‐max‐challenge‐germany/watch/juniors‐heat‐2‐saturday

Wertungslauf 1: https://solidsport.com/rotax‐max‐challenge‐germany/watch/wertungslauf‐1‐junior

Wertungslauf 2: https://solidsport.com/rotax‐max‐challenge‐germany/watch/wertungslauf‐2‐junior

Nächstes Rennen: Rotax Clubsport in Bopfingen, 23.‐24. Juli

Bilder © by: Sascha Maassen

Viel Freude und etwas Leid in Mülsen

Das dritte Rennwochenende in Mülsen war gleichzeitig die Generalprobe für die RMC Germany Veranstaltung nächste Woche am gleichen Ort. Bei Temperaturen um 37 Grad am Samstag und Sonntag waren die Bedingungen alles andere als perfekt. Fahrer und Material arbeiteten im Grenzbereich. Aber Monti, der bereits bei Schnee überzeugen konnte, meisterte auch diese Bedingungen.

Es fing mit Platz 3 im Qualifying ganz gut an. Topzeiten sind nur im Windschatten möglich, und Monti fand seinen Windschatten etwas zu spät. Bei den warmen Bedingungen behielten die Reifen nicht lange ihre gute Performance.

Im ersten Rennen hatte Monti einen klaren Plan, und den setzte er konsequent um! Am Start aus der 2. Reihe wollte er gleich den Vorteil der Innenbahn nutzen und dem 2. Platzierten keine Möglichkeit geben, zum Scheitelpunkt zu kommen. Dann, auf Platz 2 liegend, erstmal abwarten und mit dem Führenden wegfahren, erst dann den Führenden angreifen, wenn von hinten andere Konkurrenten sich nähern, und letztendlich noch jeden, der ihn am Rennende überholte, sofort zu kontern.

Ergebnis: Platz 1 und Pole Position für das 2. Rennen!

Nach dem Rennen klagte Monti über Rippenschmerzen, die ihm seit der Auslaufrunde leichte Probleme bereiteten. Zunächst unterschätzten daher leider alle seine Schmerzen, was sich als Fehler herausstellen sollte. Im 2. Rennen wurden sie in Linkskurven so stark, dasssie seine gewohnte Leistung deutlich beeinträchtigten. Trotzdem rettete er sich auf Platz 3 ins Ziel und konnte somit Platz 2 in der Tageswertung und einen weiteren Ausbau der Meisterschaftsführung feiern.

Montego Maassen: „Die Rennen mit den Windschattenspielen machen hier immer Spaß, da man gut überholen kann. Leider konnte ich im 2. Rennen nur noch mitfahren. Der Schmerz in Linkskurven war zu groß und ich war davon auch abgelenkt. Ich hoffe, das wird bis nächste Woche wieder besser. Da will ich in der RMC auch wieder um Siege mitfahren und meine Meisterschaftsführung behalten.“

Wertungslauf 1: https://www.youtube.com/watch?v=ZeOMwNg6umM

Wertungslauf 2: https://www.youtube.com/watch?v=pCKm7ar5X40

Nächstes Rennen: RMC Germany in Mülsen, 24.‐26. Jun

Bilder © by: Sascha Maassen