Keine Ostergeschenke für Monti

Nachdem es beim Saisonauftakt noch nicht um Punkte für eine Meisterschaft ging, stand nun der erste Meisterschaftslauf der BNL Serie auf dem Programm. Entsprechend hart wurde gekämpft. Beim Qualifying am Samstagmorgen gingen 35 Teilnehmer an den Start, und Monti landete auf einem hervorragenden 14 Startplatz.

Wie schon beim ersten Rennwochenende fing sich Monti bei beiden Rennen am Samstag eine Spoilerstrafe ein. Die bekommt man, wenn der vordere Auffahrschutz eingedrückt ist – was ihm im Startgetümmel gleich zweimal passierte. Zunächst wurde er im Pre-Finale von Platz 19 auf Platz 22 zurückversetzt. Im Finale hielt er sich zwar aus allen Unfällen raus, landete aber auch hier mit einem eingedrückten Spoiler auf Platz 13.

Die Devise für Sonntag war klar. Strafen vermeiden!

Dies gelang Monti erfolgreich, allerdings blieb er im 5-minütigem Qualifying hinter einem langsameren Konkurrenten hängen und wurde nur 26. Im Pre-Finale, fuhr er nach vorne auf Platz 22. Nach einem guten Start im Finale kämpfte er sich auf Rang 18 vor, musste dann aber mit überhitztem Motor aufgeben. Vor ihm hatten sich einige Piloten berührt, so dass er auf die Wiese ausweichen musste, wo ihm ein Kontrahent über den Kühler fuhr und diesen stark beschädigte.

Monti: „Immerhin habe ich es sonntags schon mal geschafft meinen Spoiler ganz zu lassen… das ist eine neue Regel, an die ich mich noch gewöhnen muss. Mit meiner Leistung am Samstag bin ich zufrieden. Sonntag habe ich einmal im Qualifying einen Fehler gemacht, und im Rennen bin ich zu lange mit dem überhitztem Motor weitergefahren. Ich hoffe der ist noch zu retten.“

Stand: 07.04.2021 / Genk

Pre Finale Samstag: https://www.youtube.com/watch?v=MgqsybFtrVA

Finale Samstag:       https://www.youtube.com/watch?v=jBbrHtzL3SY

Pre Finale Sonntag: https://www.youtube.com/watch?v=t3CFP_KLe_E

Finale Sonntag:      https://www.youtube.com/watch?v=7dIlIa26QZ8

 

 

Saisonauftakt in der Benelux‐Meisterschaft

Trotz Corona ging der sehnlichst herbeigewünschte Saisonauftakt gut über die Bühne. Negative Corona Tests und ‐ leider leere Zuschauerränge sorgten für die notwendige Sicherheit. Über Youtube und Live Timing  erfolgte die perfekte Berichterstattung.

Während seinen ersten Runden in Genk wunderte sich Monti wunderte über die schnellen Zeiten der anderen. Wir konnten ihn insoweit beruhigen, dass es für die meisten die Heimstrecke ist. Bereits am Ende des ersten Tages hielt er gut mit. In den Trainings verbesserte er sich stetig und kam letztendlich bis auf Platz 12. 

Auch im Qualifying wurde er im Sekundentakt schneller, allerdings reichten die mageren 5 Minuten nicht, um  sein persönliches Limit zu erreichen. Platz 18 war noch eine akzeptable Schadensbegrenzung.

In den folgenden drei Vorläufen wurde Monti zweimal in der Einführungsrunde von den vor ihm bremsenden  Konkurrenten überrascht. Das Ergebnis war ein eingebeulter Frontflügel, der zu einer 5 Sekundenstrafe führte.  Am Ende warf ihn das im Zwischenklassement auf Platz 22 zurück.

Bei den Endläufen am Sonntag wurde es richtig schlimm. In beiden Rennen fuhr er gleich am Start in sich  drehende Konkurrenten. Beide Male wurde das Kart beschädigt. Er fuhr bis zum Schluss und landete – Dank der  Ausfälle der Konkurrenten – auf Platz 19. Glück im Unglück!

Monti: „Ich muss sagen es geht hier schon etwas härter zur Sache, und ich muss mich vor allem im Qualifying  steigern. Ich habe erst in der letzten Runde meine Reifen auf Temperatur bekommen. Das war zu spät. Und in  der Einführungsrunde sich gleich eine 5 Sekundenstrafe zu holen war natürlich auch nicht so gut… Aber ich  habe viel gelernt und will das in zwei Wochen hier besser machen.“

Stand: 26.03.2021 / Düren

 

Heat 1:       https://www.youtube.com/watch?v=e5Y0atZms24  

Heat 2:       https://www.youtube.com/watch?v=ggVE7PmCpMk  

Heat 3:       https://www.youtube.com/watch?v=4Xyby_MKJSQ  

Pre Finale:  https://www.youtube.com/watch?v=2AR8l3ovy2Q      (Monti versucht zu fliegen…)

Finale:         https://www.youtube.com/watch?v=cMsyjIDMYNo

Auschreibung zur NIMEX-Indoorkart-Meisterschaft 2021 veröffentlicht. Einschreibungen ab sofort möglich!

Auch im Jahr 2021 schreibt die Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV mit ihrem neuen Werbepartner NIMEX eine Indoorkart-Meisterschaft in den Leistungsklassen A und N aus.

 

Durch die aktuelle pandemische Situation sind zunächst 10 Wertungsläufe geplant.

Die Veranstaltungsorte, Termine und Startzeiten werden vom Veranstalter frühestmöglich über die Online-Plattform www.rg-dueren.de so wie facebook und instagram bekannt gemacht!

 

Die Ausschreibung zur Indoorkart-Meisterschaft, sowie das Einschreibeformular steht in unserem Downloadbereich als PDF Dokument zur Verfügung.

Für interessierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen stehen der 1. Vorsitzende Andreas Salzburg unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Tel. 0173/2731133 und der Sportleiter Kart Rolf Braun unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Tel. 0172/2978882 für nähere Auskünfte zur Verfügung.

Alle Vorstandsmitglieder verbleiben bis zum Termin der JHV 2020 am 06.10.2021 im Amt!

Durch die aktuellen COVID-19-Pandemie-Vorgaben wird die alljährlich im Februar eines lfd. Jahres turnusmäßig durchzuführende JHV der Renngemeinschaft-Düren e.V. im DMV nicht realisierbar! Vorsorglich wird der ursprünglich geplante Termin der JHV 03. Februar 2020 auf den 06. Oktober 2021 verschoben. Die satzungsrechtliche Grundlage der Verschiebung ergibt sich aus:

§  Hauptversammlung

Die Hauptversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie findet alljährlich statt.

Ort und Zeit der Hauptversammlung bestimmt der Vorstand.

Unter Maßgabe der aktuellen pandemischen Situation (Verimpfungs-Szenario usw.) und unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben des Bundes, der Länder und der örtlichen Gesundheitsbehörden werden alle gewählten ehrenamtlichen Funktioner bis zur nächsten geplanten JHV in ihren Ämtern verbleiben.

Die Einladung zur JHV am 06. Oktober 2021 geht allen Clubmitgliedern satzungsgemäß 4 Wochen vor Sitzungstermin schriftlich zu.

Die Durchführung der monatlichen Clubmitglieder-Meetings wird bis auf weiteres ebenfalls wegen der CORONA-Bedingungen noch ausgesetzt bleiben müssen.

Sollte sich die pandemische Lage wider Erwarten in Kürze ändern werden wir uns der jeweiligen aktuellen Lage anpassen.

 

Bleibt gesund!

Der Vorstand

Stand: 07.01.2020 / Düren